Nachhaltig Bauen mit ökologischen Baumaterialien | Perndorfer - Mein Haus

Ökologisches Bauen

Was bedeutet ökologisches Bauen?

Ökologisches Bauen (auch als nachhaltiges/umweltbewusstes Bauen bezeichnet) beschreibt eine bestimmte Bauweise. Diese setzt sich zum Ziel den Energie- und Ressourcenverbrauch beim Bau, aber auch danach (bei der Nutzung eines Gebäudes), so gering wie möglich zu halten.

 

Dafür werden beispielsweise der Energiebedarf und die Betriebsmittel gesenkt, es werden wiederverwertbare Baustoffe und Bauteile verwendet und Transportkosten für die Anlieferung von Baumaterial weitestgehend vermieden. Zudem werden wichtige Naturräume geschont und auf die gefahrlose Rückführung der verwendeten Baustoffe in den natürlichen Stoffkreislauf geachtet. Auch das „dämmen mit Luft“, so wie es beim Passivhaus üblich ist, ist eine Möglichkeit ressourcenschonend und umweltbewusst zu bauen.

 

 

Warum sollte man nachhaltig Bauen?

Unsere Ressourcen – egal ob Baumaterialien oder Energiequellen – sind begrenzt. Weshalb ressourcenschonendes Bauen eine immer wesentlichere Bedeutung gewinnt. Zudem haben sich auch der Klimawandel und seine Auswirkungen in den letzten Jahren dramatisch verstärkt. Das sollte durch achtloses Bauen nicht noch beschleunigt werden. Stattdessen sollten jegliche Auswirkungen auf die Umwelt so minimal wie möglich gehalten werden.

Auch die Verbauung von wertvollem Boden sollte minimiert werden, damit unser Ökosystem bewahrt werden kann.

Weiters können dank umweltfreundlicher Bauweise auch ökonomische Potentiale optimiert werden und Betriebskosten eingespart werden.

 

 

Ökologisches Bauen mit Beton

Zur Herstellung von Beton wird nur sehr wenig Energie verbraucht. Beispielsweise benötigt man für die Erzeugung einer Tonne Beton nur zwischen 170 und 220 Kilowattstunden Energie. Für Stahl hingegen benötigt man einen Energieaufwand von 5.800 Kilowattstunden. Darüber hinaus werden die Ressourcen für Beton vorwiegend aus der Region bezogen. Dank der thermischen Wirksamkeit werden bei der Nutzung eines Betonhauses Heizkosten eingespart. Somit trägt das Betonhaus auch während der Nutzungsdauer zur Umweltschonung bei.

Darüber hinaus kann Beton vollständig recycelt werden. Dafür werden die alten Bauteile zerkleinert und als Gesteinskörnung (für die Herstellung von neuem Beton) oder als Baumaterial für den Straßenbau wiederverwendet.

 

Umweltbewusstes Bauen mit Perndorfer

Die Thematik des ökologischen Bauens liegt Perndorfer sehr am Herzen: Deshalb werden alle Perndorfer-Häuser nachhaltig und umweltschonend gebaut. Beton beziehen wir aus der unmittelbaren Umgebung. Zudem werden unsere THERMOWERK®-Produkte mit Wasserdampf erzeugt und bestehen aus über 98 % Luft. Ein Autotank beinhaltet mehr Erdöl als ein gesamtes Perndorfer-Haus. Darüber hinaus baut Perndorfer mit ökologischen Dämmstoffen.

 

Perndorfer – Eine nachhaltige Entscheidung für Sie und folgende Generationen.